Deges Fachanwältin f. Familienrecht
Herzlich Willkommen bei Ihrer Fachanwältin für Familienrecht.

Seit 1992 bin ich vorwiegend auf dem Gebiet des Familienrechts tätig. Hierzu zählen insbesondere die Rechtsbeziehungen zwischen verheirateten Personen und deren Kindern sowie Elternunterhalt.
Seit 1997 führe ich die Bezeichnung Fachanwältin für Familienrecht.

Ich unterstütze und begleite Sie in der hoch emotionalen Phase der Trennung. Außergerichtlich wie gerichtlich berate und vertrete ich Sie in sämtlichen zu regelnden Bereichen wie Kindes- und Ehegatten-/Mütterunterhalt, Umgang und elterliche Sorge, Vermögensauseinandersetzung und Zugewinnausgleich bis hin zur Ehescheidung. In gleichem Maße berate und vertrete ich Sie in den Bereichen Ehegattenunterhalt nach Scheidung, Unterhalt volljähriger Kinder und Elternunterhalt.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich einen näheren Überblick über meine Tätigkeitsbereiche verschaffen. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Problem hierzu gehört, scheuen Sie sich nicht, mich anzurufen.

Gleich, mit welchem rechtlichen Problem Sie sich an mich wenden, Sie profitieren nicht nur von mehr als zwei Jahrzehnten praktischer Berufserfahrung; sorgfältige und gründliche Arbeitsweise sind ebenso selbstverständlich wie meine Erreichbarkeit. Rückfragen stören nicht. In großzügigem Zeitrahmen ermitteln wir den Handlungsbedarf und entwickeln gemeinsam die für Sie passende, auch wirtschaftlich sinnvolle Lösung Ihres Rechtsproblems. Ich vertrete und setze Ihre Interessen in gleichem Maße engagiert wie kompetent und konsequent durch. Komplizierte Sachverhalte sehe ich als Herausforderung.

Zur bestmöglichen Bearbeitung Ihrer juristischen Angelegenheit ist Fortbildung für mich selbstverständlich. Ich bin Inhaberin der Fortbildungsbescheinigung des Deutschen Anwaltsvereins (DAV).

Ich würde mich freuen, Sie als Anwältin Ihres Vertrauens vertreten zu dürfen!

Denise Deges
RechtsanwältinDer Bundestag hat am 30.06.2017 die Ehe für alle beschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte dem Menuepunkt „Eingetragene Lebenspartnerschaften“