Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
lebensgemeinschaften zerbrechen

Ehe- und Familienrecht

Elterliche Sorge

Sie sind oder waren verheiratet, es ist keine Entscheidung zur elterlichen Sorge erfolgt, die Schule will Ihnen keine Auskunft geben? Sowohl während des Getrenntlebens als auch nach rechtskräftiger Scheidung verbleibt es bei der gemeinsamen Sorge, wenn nicht ein Antrag auf Übertragung der Alleinsorge gestellt wird. Beide Elternteile haben die gleichen Rechte, also auch Auskunftsrechte der Schule gegenüber.

Es besteht die gemeinsame Sorge, Ihr Ehepartner erteilt aber notwendige Unterschriften, beispielsweise zur Erstellung eines Personalausweises, nicht? Hat ein Antrag auf Übertragung der Alleinsorge Aussicht auf Erfolg? Sind Teilbereiche der elterlichen Sorge zu übertragen?

Sie waren mit der Mutter Ihres Kindes nicht verheiratet und möchten die gemeinsame Sorge mit der Mutter ausüben? Die Mutter weigert sich; hat ein gerichtliches Verfahren Aussicht auf Erfolg? Droht der Kindesvater Ihnen damit, die gemeinsame elterliche Sorge einzufordern und Sie wollen sich hiergegen zur Wehr setzen?

Ich berate Sie über die Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Ich unterstütze und begleite Sie außergerichtlich wie gerichtlich bis zum Abschluss eines etwaigen Verfahrens.

FORMULARE DOWNLOAD!

Vollmacht für das Scheidungsverfahren

Antrag auf Verfahrenskostenhilfe mit Hinweisen

V10- Fragebogen zum Versorgungsausgleich

Hinweise zum Fragebogen Versorgungsausgleich

Kontakt

Denise Deges
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Burgplatz 21-22
40213 Düsseldorf

 

 0211/301 304 70

 

 0211/301 304 71

 

 deges@rechtsanwaeltin-deges.de

Sekretariat

Christine Beier
Rechtsanwaltsfachangestellte

 

 sekretariat(at)rechtsanwaeltin-deges.de

Bürozeiten

Mo.- Do.:  9:00 -13:00 Uhr  u. 14:00 -17:00 Uhr
Fr.:  9:00 -13:00 Uhr
Besprechungen nach Vereinbarung

Kontaktdaten

dd qr code

© Copyright 2018 Denise Deges, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Search